Ing. Johannes Payr, B.Sc.

vita

Johannes Payr setzt technische und künstlerische Projekte an der Schnittstelle zwischen Software, Hardware und Mensch um. Schwerpunkt seiner Tätigkeiten ist der Einsatz von Kleinstrechnern wie dem Raspberry Pi für integrierte Stand-Alone-Anwendungen, sowie Konzepterstellung, Projektmanagement und technische Beratung für Unternehmen und Einzelpersonen. Er ist seit 2017 Einzelunternehmer für IT-Dienstleistungen.

Aktivitäten und Projekte

2020

Technische Umsetzung des Projekts Invisible Cities von The Doing Group unter der Leitung von Peter Lorenz im Rahmen des Projekts Magic Carpets

2019

Beginn des Masterstudiums Medical Technologies am MCI

Bachelorarbeit zum Thema Multimodale Bildregistrierung an der Core Facility MicroCT der Medizinischen Universität Innsbruck

Konzeption und Umsetzung des Projekts Transmographon in Kooperation mit Christian Schwarzer im Rahmen des Projekts Magic Carpets

Technische Umsetzung der Installation Liminal Protocols von Mika Motskobili im Rahmen des Projekts Magic Carpets

2018

Projektstudie mit Johannes Bodner, M.Sc., B.Sc. zur Videoüberwachung von Nutztieren (Im Zeitraum Mai 2017 bis März 2018)

2017

Technische Umsetzung einer Installation zur Aufnahme eines akustischen Fragebogens für den KUNSTtransPORT 2017

2016

Beginn des Bachelorstudiums Mechatronik/Medizintechnik am MCI

Präsentation des Konzepts "Briding/Bonding" auf der emcsr avantarde (European Meetings on Cybernetics and Systems Research) in Wien

Technische Umsetzung einer vernetzten, interaktiven Videoinstallation für den KUNSTtransPORT 2016

2015

Konzeption und Umsetzung mehrerer Videoinstallationen in Zusammenarbeit mit Anna Lerchbaumer und anderen im Zwischennutzungsprojekt Motel in Innsbruck

Technische Umsetzung des Projekts TV-Wall mit styleconception

Konzeption und Organisation der dreitägigen crossmedialen Performance SakralRaum

2014

Bühnenbild und Technik (mit Alexander Roshe) für die Theaterperformance um:Hausen von Martin Zistler (Regie) und Martin Plattner (Text)

Ko-Organisator (mit Katarina Csanyiova) des Performance Festivals RaumSprachen am Freien Theater Innsbruck

2013

Bühnenbild für Wie die Blümlein draußen zittern, eine performative Installation von Das Labor und KJDT (mit Alexander Roshe und Christoph Fügenschuh)

Konzeption und Ko-Organisation der "Temporary Space Invasion" des it-syndikats

2012

Freie Zusammenarbeit mit dem Gründungskomittee des Vorbrenner-Beirats am Freien Theater Innsbruck

Ehrenamtliche Mitarbeit im Verein kooio als Organisator und Kulturschaffender

Seit 2011

Mitglied der kollektiven Werkstatt cunst&co; 2013 – 2015 Obmann des Vereins

2010

Gründungsmitglied des Hackerspace Innsbruck (it-syndikat); Obmann des Trägervereins von 2011 bis 2012

Teilnahme und Vortrag auf der Topic Maps Research and Applications (TMRA) Konferenz in Leipzig

Arbeit

Seit 2020

Projektmitarbeiter (Teilzeit) im Labor für Robotik und Automatisierung am MCI

Seit 2017

Selbstständiger IT-Dienstleister

März 2016 – September 2016

Technischer Mitarbeiter für Metallbau Ulfried Mayer

November 2013 – Juni 2015

Bühnentechniker am Freies Theater Innsbruck

2013

Geschäftsführer des Vereins kooio – Koordinationsinstitut für Inhalt und Organisation, Innsbruck, Mariahilfstr.

Juni 2011 – Ende 2012

Software-Entwickler, R&D und Gesellschafter bei ITEG IT-Engineers GmbH

2007 – 2012

Softwareentwickler, unter Anderem bei ev-i Informationstechnologie